• 12. MäRZ 2009
    • 0

    Zur Wirtschaftskrise

    Weibliches Krisenmanagement = Erfolgreiches KrisenmanagementVon einer Aufsehen erregenden Studie berichtet Prof. Dr. Michel Ferrari von der französischen Ceram Business School. Er analysierte die 40 im französischen Aktienindex CAC gelisteten Unternehmen, um Wirkfaktoren für die gegenwärtige Krise zu erheben. Dabei fokussierte er seine Forschungen auf die Unternehmen, die den wirtschaftlichen Abschwung bisher vergleichsweise gut gemeistert hatten…

    Weiterlesen
    • 17. AUGUST 2010
    • 0

    Vorsicht! Risikobereitschaft deutlich zurückgegangen

    Deutschland geht weniger Risiken ein. Das zeigt eine Studie des Instituts für Demoskopie in Allensbach.Die Meinungsforscher befragten rund 20.000 Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ab 14 Jahren nach ihrer Risikobereitschaft. Das Ergebnis: Nur noch 14% der Befragten hielten Risikobereitschaft im Leben für wichtig, gegenüber 29% im Jahr 2000. Mit dem Alter wird man risikoscheuer (manche sagen: klüger)…

    Weiterlesen
    • 17. AUGUST 2009
    • 0

    Vorsicht: Frauen im Vorstand! – Die ‚Glass Cliff Theorie‘

    Die folgende Nachricht ist ebenso wahr wie irreführend: Weibliche Vorstandsmitglieder lassen die Börsenkurse purzeln. Eine aktuelle Studie der Universität Exeter belegt, dass daran vor allem massive Vorurteile der Anteilseigner schuld sind. Heike Maria Kunstmann, Hauptgeschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, ist eine der erfolgreichsten Managerinnen Deutschlands. Als sie kürzlich Ihren 'natürlichen Feind', IG-Metall-Chef Jürgen Peters anlässlich eines…

    Weiterlesen
    • 20. JULI 2009
    • 0

    Führen uns die männlichen Partnerschaftsstrategien in den wirtschaftlichen Untergang?

    Wie evolutionäre Psychologen die Entstehung der aktuellen Wirtschaftskrise erklären:"Früher wurden Männer daran gemessen, ob sie gute Ernährer waren. Heute haben wir eine neue Konsumkultur, in der wir unser Potenzial hauptsächlich durch unseren Besitz an Konsumgütern zeigen, anstatt ein guter Jäger zu sein oder Schutz zu gewähren."Das behauptet Daniel Kruger von der University of Michigan, der…

    Weiterlesen
    • 23. MäRZ 2009
    • 0

    „Präsentismus“ – ein unterschätzter Kostenfaktor

    Unternehmen entstehen zusätzlich enorme Kosten, wenn kranke Arbeitnehmer trotzdem zur Arbeit gehen - und nicht etwa nur dann, wenn sie zuhause bleiben.Auskurieren oder trotzdem zur Arbeit gehen? Kaum jemand, der sich diese Frage nicht schon einmal gestellt hat. Relevant wird das Thema vor allem bei chronischen Leiden wie Rückenschmerzen, Allergien und Depressionen. Dass Anwesenheit trotz…

    Weiterlesen